Stromvergleich - Welcher Stromanbieter ist der Beste?

Fragen, Tipps und Hilfe zum Thema Strompreisvergleich, Ökostrom, Billigstrom und Stromanbieter wechseln

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 19.04.2016, 08:13 

Registriert: 18.04.2016, 10:16
Beiträge: 4
Der Stromverbrauch in meinem Haushalt liegt bei ca. 3000 bis 3500 kWh pro Jahr. Beim günstigsten Anbieter würde ich im Vergleich zu meinem derzeitigen Anbieter (Grundversorger) angeblich etwa 350 Euro im Jahr einsparen können. Grob gerechnet zahle ich aktuell rund 1000 Euro im Jahr, beim neuen Anbieter wären es nur noch ca. 650 Euro. Sollten sich sonst keinerlei Nachteile aus einem Wechsel ergeben, wäre ich ja dumm, wenn ich es nicht machen würde, denn wozu 350 Euro im Jahr zum Fenster rauswerfen? Aber ist es wirklich so? Kann ich bedenkenlos meinem bisherigen Anbieter den Rücken kehren und was ändert sich außer dem Preis sonst noch für mich (vielleicht auch zu meinem Nachteil)? Muss der Stromzähler dann auch ausgetauscht werden oder stehen noch weitere Dinge an? Was ist sonst noch zu beachten?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.04.2016, 08:20 
Benutzeravatar

Registriert: 18.04.2016, 10:43
Beiträge: 67
Der Grundversorgertarif ist immer einer der teuersten. Schließlich denken viele gar nicht an einen Wechsel und so kann der Grundversorger einfach Geld verdienen. Also ist es eine gute Entscheidung einen neuen Stromanbieter zu suchen.


Auf folgende Punkte solltest du aber achten:
keine Kaution
keine Vorkasse
keine Strompakete
max. 1 Jahr Laufzeit und
eine Preisgarantie (gesetzl. Abgaben dürfen aber weitergeben werden).

Da du im Grundversorgertarif bist, gilt gesetzlich die Kündigungsfrist 14 Tage zum Monatsende.

Einen Nachteil hast du beim Wechsel auf jeden Fall nicht ;)
Der Zähler bleibt der gleiche, du musst nur die Zählernummer (steht ggf. auch der letzten Rechnung) und Zählerstand nennen. Das wars auch schon.

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Der Stromberater


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.04.2016, 08:23 

Registriert: 18.04.2016, 10:23
Beiträge: 3
hi,

Wichtig sind:
Vertragslaufzeit/Verlängerungskonditionen
Kosten (kWh/Boni/Grundpreis)
mögliche kommende Preiserhöhungen/feste Preisstabilität.

Auf diese 3 Punkte solltest du unbedingt achten.


Keine Sorger - Der Stromzähler bleibt. Eigentlich ändert sich für dich nichts. Du musst nur den Zählerstand ablesen und den Anbieter mitteilen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.04.2016, 08:26 

Registriert: 18.04.2016, 10:24
Beiträge: 2
Der Stromzähler muss nicht getauscht werden. Dein gewählter Stromanbieter und der tatsächliche Strom-Lieferant in deinem Wohngebiet verrechnen das untereinander. Darum musst du dich nicht kümmern.

Der Wechsel ist also ganz einfach. Zuerst musst du mal die Leistungen der verschiedenen Anbieter miteinander vergleichen und dich für einen entscheiden. Hast du dann einen neunen Anbieter gewählt, musst du nur mehr das Datum für den Wechsel bekannt geben. Die Kündigung beim alten Anbieter übernimmt dann der neue Anbieter.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.04.2016, 08:28 

Registriert: 18.04.2016, 10:24
Beiträge: 9
arne1985 hat geschrieben:
Der Stromverbrauch in meinem Haushalt liegt bei ca. 3000 bis 3500 kWh pro Jahr. Beim günstigsten Anbieter würde ich im Vergleich zu meinem derzeitigen Anbieter (Grundversorger) angeblich etwa 350 Euro im Jahr einsparen können. Grob gerechnet zahle ich aktuell rund 1000 Euro im Jahr, beim neuen Anbieter wären es nur noch ca. 650 Euro. Sollten sich sonst keinerlei Nachteile aus einem Wechsel ergeben, wäre ich ja dumm, wenn ich es nicht machen würde, denn wozu 350 Euro im Jahr zum Fenster rauswerfen? Aber ist es wirklich so? Kann ich bedenkenlos meinem bisherigen Anbieter den Rücken kehren und was ändert sich außer dem Preis sonst noch für mich (vielleicht auch zu meinem Nachteil)? Muss der Stromzähler dann auch ausgetauscht werden oder stehen noch weitere Dinge an? Was ist sonst noch zu beachten?



Ich kann mich dem hier gesagten nur anschließen. Der Stromzähler bleibt gleich.
Du hast auf keinen Fall einen Nachteil wenn du den Anbieter wechselst. Wenn du die Leistungen des neuen Anbieter kontrolliert hast und mit diesen zufrieden bist, gibt es keinen Grund nicht zu wechseln.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.04.2016, 08:31 

Registriert: 18.04.2016, 10:25
Beiträge: 6
Du solltest auf jeden Fall wechseln. Es stimmt, dass du somit über 300€ pro Jahr sparen kannst. Außerdem solltest du jedes Jahr aufs neue wechseln. So erhälst du immer wieder einen Neukundenbonus und kannst somit auch nochmal etwas Geld sparen. Ich habe den Anbieter schon mehrmals gewechselt und werde das auch in Zunkunft so weiter machen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.06.2016, 05:49 

Registriert: 07.06.2016, 04:15
Beiträge: 26
Bei mir waren es auch über 300 Euro Erparnis pro Jahr. Ärgere mich jetzt noch das ich das nicht schon früher gemacht habe.
Habe schon längere Zeit davon gehört das hier ein großes Sparpotenzial besteht.
Schmidt


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.06.2016, 06:04 

Registriert: 07.06.2016, 04:07
Beiträge: 55
arne1985 hat geschrieben:
Der Stromverbrauch in meinem Haushalt liegt bei ca. 3000 bis 3500 kWh pro Jahr. Beim günstigsten Anbieter würde ich im Vergleich zu meinem derzeitigen Anbieter (Grundversorger) angeblich etwa 350 Euro im Jahr einsparen können. Grob gerechnet zahle ich aktuell rund 1000 Euro im Jahr, beim neuen Anbieter wären es nur noch ca. 650 Euro. Sollten sich sonst keinerlei Nachteile aus einem Wechsel ergeben, wäre ich ja dumm, wenn ich es nicht machen würde, denn wozu 350 Euro im Jahr zum Fenster rauswerfen? Aber ist es wirklich so? Kann ich bedenkenlos meinem bisherigen Anbieter den Rücken kehren und was ändert sich außer dem Preis sonst noch für mich (vielleicht auch zu meinem Nachteil)? Muss der Stromzähler dann auch ausgetauscht werden oder stehen noch weitere Dinge an? Was ist sonst noch zu beachten?


Hallo und guten Tag,

wenn Du einen seriösen Vergleich gemacht hast und wirklich alles miteinbezogen hast und dann im Jahr 350 Euro einsparst dann musst Du unbedingt wechseln, keine Frage. Der Wechsel ist einfach. Einfach den neuen Anbieter kontaktieren, er wird alles nötige für Dich veranlassen inklusive Kündigung.

Es grüsst Dich

Opa


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.06.2016, 17:27 

Registriert: 07.06.2016, 10:03
Beiträge: 38
Bei einem Wechsel bleibt der Stromzähler. Also dann solltest du wechseln, wenn soviel eingespart werden kann. Sieh in deinem Vertrag, wann der ausläuft und dann rechtzeitig kündigen oder es dem neuen Anbieter überlassen. Achte auch bei dem neuen auf die Vertragslaufzeit, denn es lohnt sich, öfter zu vergleichen und wechseln.

stoffel


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.11.2016, 11:50 

Registriert: 13.07.2016, 13:07
Beiträge: 3
Hallo, mit einem Wechsel ist es immer eine Ersparnis. Warum soll man bei dem regionalen bleiben, wenn es auch andere günstige Anbieter gibt. Denn 350 Euro ist schon ein große Ersparnis. Der Stromzähler wird nicht gewechselt, es muss später nur die Nummer vom Zähler angegeben werden.


Gruß jan2


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron