Stromvergleich - Welcher Stromanbieter ist der Beste?

Fragen, Tipps und Hilfe zum Thema Strompreisvergleich, Ökostrom, Billigstrom und Stromanbieter wechseln

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 23.05.2016, 10:41 

Registriert: 23.05.2016, 10:37
Beiträge: 2
Hallo Leute. Ich habe immer wieder vom Ökostrom gehört, weshalb ich mir die Frage stellen, ob denn nun wirklich grüner Strom aus der eigenen Steckdose kommt. Wer kennt sich etwas mit dem Thema aus und kann mir berichten? Dass Ökostrom selbst einfach elektrische Energie ist, die aus regenerativen Energien wie Wasser, Wind oder Sonne gewonnen wurde, ist mir jetzt schon einmal klar. Demnach gibt es keinen Verbrauch von natürlichen Ressourcen bei der Erzeugung, der in der Folge nicht wieder ausgeglichen werden könnte. Aber woher kommt nun der Strom, den ich dann bekomme??? Und was kommen für Kosten auf mich zu und wie finde ich einen guten Anbieter? Ich weiß, das sind viele Fragen... :?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.05.2016, 10:41 

Registriert: 23.05.2016, 10:37
Beiträge: 1
Die Erzeugung von Ökostrom ist ganz unterschiedlich. Wie der Ökostrom nun genau erzeugt wurde, der bei Ihnen aus der Steckdose kommt, hängt davon ab, wo sich bei dir in der Nähe die nächsten Kraftwerke befinden. So kann es sein, dass es sich um die Energie handelt, die zum Beispiel von einem nahen Windpark den Weg zu Dir nach Hause findet. Auf der anderen Seite ist es zum Beispiel auch möglich, dass es sich um Strom handelt, der aus der Energie der Sonne gewonnen werden konnte. Was der Strom jetzt bei dir kostet, kann ich auch nicht sagen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.05.2016, 10:42 

Registriert: 23.05.2016, 10:38
Beiträge: 3
Peter85 hat geschrieben:
Hallo Leute. Ich habe immer wieder vom Ökostrom gehört, weshalb ich mir die Frage stellen, ob denn nun wirklich grüner Strom aus der eigenen Steckdose kommt. Wer kennt sich etwas mit dem Thema aus und kann mir berichten? Dass Ökostrom selbst einfach elektrische Energie ist, die aus regenerativen Energien wie Wasser, Wind oder Sonne gewonnen wurde, ist mir jetzt schon einmal klar. Demnach gibt es keinen Verbrauch von natürlichen Ressourcen bei der Erzeugung, der in der Folge nicht wieder ausgeglichen werden könnte. Aber woher kommt nun der Strom, den ich dann bekomme??? Und was kommen für Kosten auf mich zu und wie finde ich einen guten Anbieter? Ich weiß, das sind viele Fragen... :?


Die Kosten für Ökostrom sind eigentlich nicht so hoch, wie man vielleicht denken könnte. Da kann ich dich also beruhigen. Das günstigste Angebot liegt in der Regel nur wenige Cent über dem günstigsten Angebot von einem konventionellen Erzeuger. :) Da viele Deutsche ohnehin nicht beim günstigsten Anbieter sind, den es auf dem Markt zu finden gibt, kann beim Wechsel hin zum Ökostrom sogar noch manchmal ein klein wenig gespart werden, wobei sich gleichzeitig auch die Bilanz für die Umwelt in einem ganz entscheidenden Maße verbessert. Ich hab meinen Anbieter über das Internet gefunden, aber vielleicht gibt es noch andere Wege...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.05.2016, 10:43 

Registriert: 23.05.2016, 10:38
Beiträge: 3
Michelle23 hat geschrieben:

Die Kosten für Ökostrom sind eigentlich nicht so hoch, wie man vielleicht denken könnte. Da kann ich dich also beruhigen. Das günstigste Angebot liegt in der Regel nur wenige Cent über dem günstigsten Angebot von einem konventionellen Erzeuger. :) Da viele Deutsche ohnehin nicht beim günstigsten Anbieter sind, den es auf dem Markt zu finden gibt, kann beim Wechsel hin zum Ökostrom sogar noch manchmal ein klein wenig gespart werden, wobei sich gleichzeitig auch die Bilanz für die Umwelt in einem ganz entscheidenden Maße verbessert. Ich hab meinen Anbieter über das Internet gefunden, aber vielleicht gibt es noch andere Wege...


Also Michelle kann ich nur beipflichten, ich habe meinen Anbieter über einen Vergleich im Web gefunden. Um zum Beispiel auch die Kosten bei der ganze Sache so niedrig wie nur möglich halten zu können, ist es in der Tat sehr wichtig, dass der Anbieter eben wirklich der beste ist. Das kann durch den Ökostrom Vergleich im Internet gemacht werden, der kostenlos durchgeführt werden kann. Hier bekommt jeder der Nutzer direkt einen guten Überblick über all die verschiedenen Angebote und kann sich so auch selbst eine Meinung zu der ganzen Angelegenheit bilden. Zum Wechsel selbst kann ich dir nicht viel sagen, denn das ging bei mir automatisch. Und ob nun wirklich ein anderer Strom aus der Steckdose kommt, bezweifle ich mal, aber vielleicht ist ja jemand vom Fach.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.05.2016, 10:44 

Registriert: 23.05.2016, 10:38
Beiträge: 1
Nein, tatsächlich ist es nicht so, dass direkt Ökostrom aus der eigenen Steckdose kommt. Doch der Anteil des umweltfreundlichen Stroms im gesamten Netz erhöht sich dadurch, was die Möglichkeit bietet, am Ende auf genau die gleiche Bilanz zu kommen. Ein anderer Strom kommt aus dem Grund aber erst einmal nicht aus der eigenen Steckdose, dessen sollte man sich als Verbraucher erst einmal bewusst sein. Doch am Ende des Tages ändert dies nicht an der positiven Bilanz, die dadurch zustande kommt. Ansonsten tust Du aber trotzdem was Gutes ;)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.05.2016, 10:44 

Registriert: 23.05.2016, 10:39
Beiträge: 1
Peter85 hat geschrieben:
Hallo Leute. Ich habe immer wieder vom Ökostrom gehört, weshalb ich mir die Frage stellen, ob denn nun wirklich grüner Strom aus der eigenen Steckdose kommt. Wer kennt sich etwas mit dem Thema aus und kann mir berichten? Dass Ökostrom selbst einfach elektrische Energie ist, die aus regenerativen Energien wie Wasser, Wind oder Sonne gewonnen wurde, ist mir jetzt schon einmal klar. Demnach gibt es keinen Verbrauch von natürlichen Ressourcen bei der Erzeugung, der in der Folge nicht wieder ausgeglichen werden könnte. Aber woher kommt nun der Strom, den ich dann bekomme??? Und was kommen für Kosten auf mich zu und wie finde ich einen guten Anbieter? Ich weiß, das sind viele Fragen... :?


Hey Peter85. Der Wechsel zum Ökostrom ist an und für sich erst einmal kostenlos, was die Qualitäten natürlich noch einmal ganz klar in den Vordergrund stellt. Wenn du dich demnach für den guten Strom entscheidest, hast du von Anfang an die sehr gute Chance, diesen ohne zusätzliche Gebühren für den Wechsel zu beordern. In der Praxis ist dies natürlich noch ein weiterer Grund, der ganz klar dafür spricht, die gute Option für sich in Betracht zu ziehen. Ich glaube auch, dass der Wechsel kein Problem ist.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.05.2016, 10:46 

Registriert: 23.05.2016, 10:38
Beiträge: 3
Der Wechsel hin zum Ökostrom ist an und für sich erst einmal kein Problem, weshalb ihn wirklich jeder für sich selbst vollziehen kann. Bei mir ließ sich das alles innerhalb von ein paar Wochen meistern.

Meist ist es gerade auch der neue Anbieter, der dabei hilft und die entsprechende Hilfe im Internet zur Verfügung stellt. Die Formulare, die dort oft angeboten werden, müssen so nur noch kurz ausgefüllt werden und schon ist es möglich, den Wechsel noch genauer ins Auge zu fassen. Von diesem Standpunkt aus gesehen handelt es sich also hier um einen sehr guten Weg, den es für sich zu ergreifen gilt, sobald sich dir die gute Chance bietet.

Informiere dich einfach mal im Vorfeld genauer.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.05.2016, 10:47 

Registriert: 23.05.2016, 10:37
Beiträge: 2
Muss ich meinen aktuellen Vertrag kündigen, bevor ich den Strom dann wirklich nutzen kann? Ich glaube nämlich, dass das gerade in Sachen Bürokratie wieder eine lästige Sache werden kann, die ich für mich natürlich gerne vermeiden würde.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.05.2016, 10:48 

Registriert: 23.05.2016, 10:38
Beiträge: 3
Peter85 hat geschrieben:
Muss ich meinen aktuellen Vertrag kündigen, bevor ich den Strom dann wirklich nutzen kann? Ich glaube nämlich, dass das gerade in Sachen Bürokratie wieder eine lästige Sache werden kann, die ich für mich natürlich gerne vermeiden würde.


In der Regel ist es in der Tat so, dass es nicht erst notwendig ist, den Vertrag mit dem alten Anbieter zu kündigen. Dies liegt in erster Linie daran, dass das Unternehmen, zu dem der Wechsel erfolgen soll, diese Aufgabe in den meisten Fällen voll und ganz übernimmt. Dies ist nach wie vor einer der weiteren Vorteile, die man so zu sich auf die eigene Seite ziehen kann, wenn man sich für die Art des Wechsels entscheidet, die schließlich auch beim Ökostrom einige Vorteile mit sich bringen kann.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.06.2016, 05:36 

Registriert: 09.06.2016, 05:10
Beiträge: 7
Peter85 hat geschrieben:
Hallo Leute. Ich habe immer wieder vom Ökostrom gehört, weshalb ich mir die Frage stellen, ob denn nun wirklich grüner Strom aus der eigenen Steckdose kommt. Wer kennt sich etwas mit dem Thema aus und kann mir berichten? Dass Ökostrom selbst einfach elektrische Energie ist, die aus regenerativen Energien wie Wasser, Wind oder Sonne gewonnen wurde, ist mir jetzt schon einmal klar. Demnach gibt es keinen Verbrauch von natürlichen Ressourcen bei der Erzeugung, der in der Folge nicht wieder ausgeglichen werden könnte. Aber woher kommt nun der Strom, den ich dann bekomme??? Und was kommen für Kosten auf mich zu und wie finde ich einen guten Anbieter? Ich weiß, das sind viele Fragen... :?


Hallo Peter,

diese Frage beschäftigt mich auch. Es ist kein Geheimnis das Strom an Strombörsen gehandelt wird. Angenommen ich bezahle für Ökostrom möchte ich auch solch relativ sauber produzierten Strom aus meiner Steckdose ziehen. Was da aber rauskommt kann nicht kontrolliert werden. Das Ganze scheint mir auch etwas sehr undurchsichtig.

Mit Gruss Daniel


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron