Jetzt Stromkosten reduzieren
Mit einem Klick zum günstigsten Anbieter
Strompreisvergleich
  • Sparen Sie bis zu 40%
  • Ökostrom Tarife
  • Tiefstpreis-Garantie
Vergleichen Sie jetzt kostenlos
kWh
1800 kWh 2500 kWh 3500 kWh 4500 kWh

Über 1.000 Stromanbierter im Vergleich

Aktuelle Beiträge aus unserem Strom-Forum
Hier sehen Sie die 5 aktuellsten Beiträge aus unserem Strom-Forum. Unsere Leser geben Ihnen wertvolle Tipps rund um das Thema Strom.
Autor
Antworten
Zugriffe
Letzter Beitrag
Anne88
12
405
20.08.2017, 18:18
nylvi
10
398
27.02.2017, 15:01
kerstin
9
408
21.02.2017, 20:58
joshi0
8
390
15.02.2017, 21:31
kosmar
9
362
08.02.2017, 21:33

Stromkostenvergleich – Aktuelle Stromkosten miteinander vergleichen

StromkostenvergleichWenn Sie die aktuellen Konditionen der einzelnen Anbieter einem Stromkostenvergleich unterziehen, spielen dabei verschiedene Komponenten eine Rolle – die effektiven Kosten für die Beschaffung, den Vertrieb und die Marge, die der Stromlieferant verdient, nehmen nur einen Anteil von rund 21 Prozent ein. Wir haben für den Stromkostenvergleich die Strompreise näher untersucht, um die Hintergründe der Preisentwicklung zu beleuchten.

Stromkostenvergleich – der Staat verdient kräftig mit

Im Jahr 1026 zahlen die Verbraucher durchschnittliche Strompreise in Höhe von 27,66 Cent pro Kilowattstunde – inklusive der Grundgebühr, die wir im Durchschnitt auf den Arbeitspreis umgelegt haben. Dieser Endpreis setzt sich wie folgt zusammen:

Sie führen also schon vom Strompreis 23,4 Prozent Steuern ab und fördern darüber hinaus die erneuerbaren Energien und die Kraft-Wärme-Kopplungs-Technologien, schaffen Rückstellungen für den Ausfall von Offshore-Anlagen und bezahlen auch noch die Gebühren für die Nutzung der Stromnetze und Abgaben an die jeweilige Kommune, die Straßen, Wege und Plätze zur Verfügung stellen muss – und das alles mit Ihrem Arbeitspreis.

Schon diese Auflistung der Preisbestandteile macht klar, dass die Strompreise auch regional schwanken: Einerseits unterscheiden sich die Kosten, die er jeweils zuständige Netzbetreiber für die Durchleitung erhebt, andererseits die Konzessionsabgabe, die sich allerdings nur marginal auf den Gesamtpreis auswirkt. Das Gefälle zwischen den einzelnen Bundesländern ist erheblich:

Strompreise Deutschland bei einem Jahresverbrauch von 3.500 Kilowattstunden

BundeslandLokale VersorgerÖkostromInsgesamt
Deutschland gesamt1.082 €754 €735 €
Baden-Württemberg1.085 €749 €737 €
Bayern1.044 €723 €708 €
Berlin1.095 €714 €714 €
Brandenburg1.189 €826 €807 €
Bremen996 €701 €701 €
Hamburg1.088 €726 €726 €
Hessen1.067 €738 €725 €
Mecklenburg-Vorpommern1.211 €842 €824 €
Niedersachsen1.060 €735 €722 €
Nordrhein-Westfalen1.072 €724 €715 €
Rheinland-Pfalz1.089 €731 €714 €
Saarland1.106 €739 €726 €
Sachsen1.094 €770 €754 €
Sachsen-Anhalt1.107 €761 €749 €
Schleswig-Holstein1.148 €824 €804 €
Thüringen1.156 €783 €766 €

Stand April 2016

Preisgarantie bei TarifenDie entscheidenden Treiber für die Strompreisentwicklung in den letzten Jahren sind allerdings nicht die Preise, die die Stromlieferanten an der Strombörse und für den Transport zu bezahlen haben: Im Jahr 1998 betrug dieser Anteil 13,04 Cent je Kilowattstunde – bei einem Gesamtpreis von 17,11 Cent je kWh brutto. Für Steuern, Umlagen und Abgaben mussten also nur rund 25 Prozent abgeführt werden. Im Jahr 2016 kosten Stromerzeugung, Transport und Marge immer noch 13,18 Cent pro Kilowattstunde, nachdem dieser Preis zwischenzeitlich auch weit unter die 10 Cent gerutscht war, aber der Anteil für Steuern, Umlagen und Abgaben beträgt aktuell mehr als 50 Prozent. Die Strompreisentwicklung für Sie als Verbraucher zeigt stetig bergauf: Auch wenn der Preis an der Strombörse deutlich gefallen ist, schlägt sich das kaum für Sie nieder. Der Stromlieferant hat zwar nur Einfluss auf die Hälfte der Strompreise, die er mit Ihnen vereinbart – aber diesen Umstand sollten Sie mit unserem Strom Vergleich effektiv ausnutzen.

Stromkostenvergleich – mit Übersicht zur Kostensenkung

Die Handhabung ist denkbar einfach, Sie können den Stromkostenvergleich mit der Eingabe von Postleitzahl und Stromverbrauch pro Jahr starten. Verwenden Sie bitte genaue Daten zum Stromverbrauch, um die Ergebnisse im Strompreis Vergleich nicht zu verfälschen und Ihr Einsparpotenzial von vornherein zu reduzieren. Sie erhalten zwar schon an dieser Stelle eine Ergebnisliste im Stromkostenvergleich, sollten aber die vielfältigen Stellschrauben nutzen, um das Ergebnis zu verfeinern:

Ökostrom

Überblick über die vielen ÖkostromtarifeWollen Sie Ihre Stromversorgung auf erneuerbare Energien umstellen, geben sie im Stromanbieter Vergleich vor, dass ausschließlich diese Tarife zum Strompreisvergleich herangezogen werden sollen. Beachten Sie bitte, dass es unterschiedliche Ökostrom-Tarife gibt: Einige Anbieter mischen einen bestimmten Anteil erneuerbare Energien bei, andere realisieren die komplette Einspeisung der von Ihnen georderten Menge aus alternativen Energiequellen. Mit den sogenannten Klimatarifen wiederum leisten Sie einen aktiven Beitrag, denn ein Teil der Strompreise wird in den Ausbau von erneuerbaren Energien investiert. Im Stromtarife Vergleich finden Sie alle relevanten Details zu den einzelnen Tarifen, sodass Sie eine fundierte Entscheidung treffen können.

Vertragslaufzeit

Stellen Sie den Stromanbieter Vergleich von vornherein so ein, dass die vertraglichen Kriterien Ihren Ansprüchen genügen: Bei der Vertragslaufzeit können Sie zwischen einem und 24 Monaten wählen – ganz wie es zu Ihren Vorstellungen passt. Je länger Sie sich jedoch binden, desto schwerer können Sie auf Markveränderungen reagieren. Mit 12 Monaten erzielen Sie einen gangbaren Kompromiss – beachten Sie aber bitte auch die Frist, um die sich Ihr Vertrag automatisch verlängert, sollten Sie die Kündigungsfrist verpassen. Die Erläuterungen im Stromkostenvergleich geben Ihnen dazu wichtige Hinweise.

Preisgarantie

Auch zu diesem wichtigen Punkt finden Sie im Stromkostenvergleich interessante Informationen: Sie haben die Möglichkeit, die aktuellen Strompreise für eine bestimmte Zeit zu binden. Allerdings wird die Preisgarantie nicht immer für alle Preisbestandteile eingeräumt – einige Anbieter beschränken die Preisgarantie auf die aktuell 21,2 Prozent, die sie selbst beeinflussen können. Sollten staatliche Abgaben und Gebühren zwischenzeitlich steigen, kann diese Preiserhöhung an Sie weitergegeben werden. Sinnvollerweise sollten Sie die Dauer der Preisgarantie an die Vertragslaufzeit knüpfen – so kombinieren Sie Sicherheit und Flexibilität optimal in Billigstrom.

Neukundenbonus

NeukundenbonusBilliger StromSie werden sich vielleicht wundern, warum so viele Anbieter Prämien für einen Stromanbieter-Wechsel ausschütten, um Sie als Neukunden zu gewinnen: Ordnen Sie diese Prämien als das ein, was sie unter dem Strich sind – nämlich Werbungskosten, die andere Unternehmen in TV-, Radio- oder Print-Werbung stecken. Im Stromkostenvergleich berücksichtigen wir zwar die Wechselprämien, allerdings nur die, die Sie auch wirklich im ersten Jahr in Anspruch nehmen können. In der Regel ist das ein Neukundenbonus, den wir im Vergleich mit den anfallenden Kosten verrechnen, um Ihnen die effektiven Strompreise für ein Jahr auszuweisen. Im Gegensatz zum Neukundenbonus ist ein Treuebonus an eine bestimmte Laufzeit geknüpft – deswegen scheidet diese Prämie meist im Stromvergleich aus.

Weitere Kriterien für den Stromkostenvergleich

Im Stromanbieter Vergleich werden Sie darüber hinaus dazu gefragt, ob Sie Pakettarife in den Strompreisvergleich einbeziehen wollen: Zu diesem Schritt können wir Ihnen nur raten, wenn Sie den jährlichen Stromverbrauch relativ exakt einschätzen können. Der Hintergrund für die günstigen Strompreise in diesen Tarifen besteht in der vorfristigen Bindung einer bestimmten Strommenge, auch wenn Sie monatlich dafür bezahlen: Verbrauchen Sie diese Menge nicht, erhalten Sie keine Rückerstattung. Überschreiten Sie jedoch das Kontingent, müssen Sie kräftige Zuschläge in Kauf nehmen – wir raten also zur Vorsicht.

Die Zahlweise spielt in unserem Stromkostenvergleich eine große Rolle, auf die wir Sie hinweisen möchten: Die jährliche Vorkasse ist nämlich ebenfalls ein Instrument, die Stromkosten zu reduzieren. Der Stromlieferant erhält den Jahresbetrag im Vorfeld und kann damit arbeiten – Sie laufen aber Gefahr, das Geld zu verlieren. Sollte der Anbieter nämlich in finanzielle Schieflage geraten, was leider schon vorgekommen ist, hätten Sie für eine Rückerstattung relativ geringe Chancen. Mit der monatlichen Zahlweise, die wir Im Stromkostenvergleich auch empfehlen, gehen Sie kaum Risiken ein und verteilen Ihre Kosten gleichmäßig auf die gesamte Vertragslaufzeit.

Der Strompreisentwicklung entgegenwirken – Stromkostenvergleich intelligent nutzen

Auch wenn die Hälfte der Preisbestandteile nicht vom Stromanbieter zu beeinflussen ist, zeigt der Strompreisvergleich doch enorme Unterschiede in den Konditionen: Wir registrieren regelmäßig Differenzen von mehreren Hundert Euro, wie Sie der Ergebnisliste im Stromkostenvergleich auf einen Blick entnehmen können. Damit schaffen wir nicht nur Transparenz und einen optimalen Marktüberblick, wir beeinflussen die Strompreisentwicklung für Sie als Verbraucher: Je intensiver Sie die Strompreise vergleichen und den für Sie günstigsten Anbieter wählen, umso schärfer wird der Wettbewerb. Wollen die Anbieter weiterhin neue Kunden akquirieren, müssen sie die Konditionen nachbessern – erfahrungsgemäß werden nämlich nur die besten Stromversorger im Stromkostenvergleich frequentiert. Sie haben es also selbst in der Hand: Einerseits können Sie mit einem fundierten Stromanbieter Vergleich Ihre Kosten sofort reduzieren, andererseits beeinflussen Sie mit Ihrer Entscheidung die Preispolitik – nutzen Sie dieses Potenzial effektiv für sich aus.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (17 Stimmen, 4,53 von 5)
Loading...